2 August 2017

Komplettbearbeitung auf einer Maschine

In der Automobilindustrie ist eine hohe Transparenz der Prozesse und eine eindeutige Zuordnung der unterschiedlichen Bauteile wichtig – etwa über eine individuelle Kennzeichnung mit Seriennummern. Für einen namhaften Nutzfahrzeughersteller soll nun mit Hilfe unserer zeus Beschriftungswerkzeuge die perfekte Lösung zum Beschriften von Zwischenradbolzen entstehen.

Anwendungsanforderung

Zur Kennzeichnung von Bauteilen sollen Zwischenradbolzen für die Automotilindustrie mit einer fortlaufenden Seriennummer gekennzeichnet werden. Der Fokus liegt auf einer Lösung, die- Zwischenradbolzen für Lkw-Getriebe komplett auf einer Horizontaldrehmaschine bearbeiten zu können und sie so nicht mehr aufwendig auf einem Nadelpräger beschriften zu müssen.

Anwendungsanforderung

Besondere Anforderungen: • Kleinserie mit 1.000- 5.000 Stück pro Jahr • Intigrierung in bestehenden Prozess

Anwendungsoptimierung

Aufgrund der fortlaufenden Seriennummer entschieden wir uns für einen Beschriftungshalter mit austauschbaren Textsegmenten. Diese können schnell und kostengünstig auf unterschiedliche Texte und Anwendungen angepasst werden. Das Drehen der gesamten Trägereinheit um 180° ermöglicht sogar ganz einfach und schnell eine Änderung der Leserichtung.

ERGEBNIS

Mit dem Beschriftungswerkzeug von Hommel+Keller kann der Hersteller ein deutlichen Plus an Produktivität verbuchen. Jetzt werden die Zwischenradbolzen vollständig auf der Horizontaldrehmaschine bearbeitet – der separate zusätzliche Prozess des Nadelprägens entfällt. Das spart erheblich Zeit und Kosten ein.